• Logo: Verein

    Logo: Verein

RB Leipzig empfängt Verfolger Eintracht Frankfurt

Zuletzt aktualisiert:

RB Leipzig empfängt am Samstagnachmittag Verfolger Eintracht Frankfurt in der Red Bull Arena. Beide Mannschaften kämpfen um einen Champions-League-Platz. RB hat aktuell aber noch fünf Punkte Vorsprung. RB-Coach Ralf Rangnick hofft deshalb, in diesem wichtigen Spiel wieder Nationalspieler Timo Werner einsetzen zu können. Werner hatte zuletzt zwei Spiele wegen Grippe gefehlt.

Verzichten muss Rangnick definitiv weiter auf Mittelfeld-Antreiber Kevin Kampl, der noch immer an den Folgen eines gebrochenen Zehs leidet, sowie den Langzeitverletzten Dayot Upamecano und dessen gesperrten Innenverteidiger-Kollegen Ibrahima Konaté. Neben Kapitän Willi Orban könnte Nordi Mukiele gegen die starke Offensive der Frankfurter mit in die Abwehr des Tabellenvierten rücken.

Anstoß in der Red Bull Arena ist um 15.30 Uhr.

Verkehrsbehinderungen rund ums Stadion

Rund ums Stadion müssen Autofahrer ab Samstagmittag mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen. Rund um die Red Bull Arena muss etwa ab Samstagmittag mit erheblichen Verkehrseinschränkungen gerechnet werden. Im östlichen und westlichen Waldstraßenviertel wird wieder ein Sperrkreis eingerichtet. Drei Stunden vor Spielbeginn werden folgende Straßen gesperrt: Waldstraße zwischen Waldplatz und Zöllnerweg, Friedrich-Ebert-Straße von Westplatz bis Waldplatz, das westliche Waldstraßenviertel (begrenzt durch Waldstraße, Gustav-Adolf-Straße, Friedrich-Ebert-Straße und Goyastraße), das östliche Waldstraßenviertel (begrenzt durch Waldstraße, Jahnallee, Leibnizstraße und Elstermühlgraben). Bewohner, Taxi und Lieferfahrzeuge können aus der Leibnizstraße in die Hinrichsenstraße und aus der Goyastraße in die Waldstraße Richtung Süden einfahren, werden aber kontrolliert.

Die Leibnizstraße ist zwischen Gustav-Adolf-Straße und Hinrichsenstraße nur aus Richtung Süden befahrbar. Auch das Abbiegen vom Zöllnerweg in die Leibniz-straße ist nicht möglich. Fußballfans wird geraten die ausgeschilderten P+R-Plätze "Leipziger Messe", "Schönauer Ring", "Plovdiver Straße", "Völkerschlachtdenkmal" und "Lausen" zu nutzen.

Verkehrsbetriebe verstärken ihre Taktung

Die Leipziger Verkehrsbetriebe verstärken circa zwei Stunden vor und nach dem Spiel ihr Angebot auf der Relation Hauptbahnhof -> Waldplatz -> Sportforum. Zusätzlich werden die folgenden Sonderlinien eingesetzt: Linie 4E (Hauptbahnhof -> Waldplatz -> Sportforum Ost), Linie 51 (Lößnig -> Connewitz, Kreuz -> Hauptbahnhof -> Waldplatz -> Wahren) sowie Linie 56 (Messegelände -> S-Bf. Messe -> Hauptbahnhof/Westseite -> Sportforum Süd). Eine Fahrplanübersicht sowie die eingesetzten Sonderlinien stehen auf www.l.de. Weitere Auskünfte erhalten die Fahrgäste am Servicetelefon (0341) 19449 oder über die kostenlose App easy.GO. Die Fußball-Eintrittskarte berechtigt jeweils vier Stunden vor und nach dem Spiel zur kostenlosen Nutzung von S-Bahnen, Straßenbahnen, Bussen und Nahverkehrszügen in den Tarifzonen 110, 141, 142, 151, 152, 153, 156, 162, 164, 165, 167 und 168 des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV). Infos: www.leipzig.de/anreise-red-bull-arena.