• In der Raumfahrtausstellung wurde ein Kondolenzbuch ausgelegt. © Ralph Köhler/propicture

    In der Raumfahrtausstellung wurde ein Kondolenzbuch ausgelegt. © Ralph Köhler/propicture

  • Die Kondolenzecke mit einem Bild des Verstorbenen. © Ralph Köhler/propicture

    Die Kondolenzecke mit einem Bild des Verstorbenen. © Ralph Köhler/propicture

  • Das Wochenenendhaus von Sigmund Jähn. © Ralph Köhler/propicture

    Das Wochenenendhaus von Sigmund Jähn. © Ralph Köhler/propicture

  • Elternhaus Sigmund Jähns © Ralph Köhler/propicture

    Elternhaus Sigmund Jähns © Ralph Köhler/propicture

Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz gedenkt Sigmund Jähn

Zuletzt aktualisiert:

Nach dem Tod von Sigmund Jähn hat die Deutsche Raumfahrtausstellung in Jähns Heimatstadt Morgenröthe-Rautenkranz eine Kondolenzecke eingerichtet. Dort können Einheimische und Besucher ihre Trauer bekunden, sagte uns Romy Mothes, die Leiterin der Ausstellung.

Sigmund Jähn kam regelmäßig aus Straußberg in seinen Heimatort, er besuchte die Ausstellung, wohnte in seinem kleinen Wochenendhäuschen.

Der "Held der DDR" starb am Samstag im Alter von 82 Jahren. Er war 1978 als erster Deutscher in den Weltraum geflogen.

Audio:

Interview mit Romy Mothes, Leiterin der Raumfahrtausstellung

Interview mit einem guten Bekannten Jähns am Wochenendhäuschen