• Foto: Tino Plunert

    Foto: Tino Plunert

  • Foto: Bundespolizei

    Foto: Bundespolizei

Prozess gegen mutmaßliche Waffenschmuggler beginnt am Landgericht

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Zwei Männer müssen sich von diesem Mittwoch  vor dem Dresdner Landgericht unter anderem wegen der unerlaubten Einfuhr und des Besitzes von Kriegswaffen verantworten. Für den Prozess gegen die zur Tatzeit 17 und 29 Jahre alten Männer sind zunächst fünf Verhandlungstage angesetzt. Die aus Bosnien stammenden Tatverdächtigen wurden im Februar am Dresdner Hauptbahnhof mit 95 Handgranaten sowie mehreren Gewehren, Faustfeuerwaffen und Munition erwischt. Die Anklage geht davon aus, dass die Männer die Kriegswaffen über die deutsch-tschechische Grenze nach Deutschland schmuggelten, um sie anschließend mit Gewinn weiterzuverkaufen. Verhandelt wird wegen des Alters eines der Angeklagten vor der Jugendstrafkammer.