Polizei sucht nach falschen Dachdeckern

Zuletzt aktualisiert:

Die Leipziger Polizei fahndet aktuell nach zwei Männern, die sich wiederholt als Dachdecker ausgegeben haben sollen. Nach Angaben der Polizei kam es im letzten Mai zu zwei Vorfällen in Dommitzsch und Torgau. Die beiden vermeintlichen Dachdecker sollen schwarz ihre Dienste angeboten haben. Beide Male gaben sie vor Schäden an Hausdächern entdeckt zu haben, die sie günstig beheben könnten. Die Arbeiten haben sie dann aber nicht ausgeführt. Einen 41-Jährigen aus Torgau haben sie so um knapp 8.000 Euro gebracht. Eine 84-Jährige aus Dommitzsch war bereits bei der Bank, um knapp 4.000 Euro für die Dachdecker abzuheben. Als sie die Geschichte hörte, rief allerdings eine aufmerksame Mitarbeiterin der Bank die Polizei.

Die Täter konnten durch die Zeugen wie folgt beschrieben werden:
 
1. Täter (wird als Geselle bezeichnet)

  •   ca. 50 Jahre alt
  •  ca. 1,70 m 
  • blondes, welliges Haar
  • schlanke Gestalt 
  • Raucher
  • sprach mit anhaltinischem Dialekt
  • trug ein weißes T-Shirt und eine schwarze Zimmermannshose.


2. Täter (wird als „Chef“ bezeichnet)

  • ca. 50 Jahre alt 
  • ca. 1,80 m groß
  • gestutzter, grauer Vollbart 
  • vollschlanke Gestalt 
  • blonde Haare 
  • trug eine silberfarbene Sonnenbrille (Pilotenbrille), eine gelbliche Hose, einen grauen Pullover, eine dunkle Weste und ein geflochtenes Lederarmband am rechten Handgelenk.

Mehr Infos und ein Phantombild der beiden mutmaßlichen Täter finden Sie hier.