Pferdehalterin aus dem Vogtland verunglückt auf A14 - Pferd tot

Zuletzt aktualisiert:

Eine junge Pferdehalterin aus dem Vogtland ist auf der A 14 südlich von Schwerin verunglückt. Ihr Pferd lief weg, wurde angefahren und musste eingeschläfert werden.

Die beiden Unfälle ereigneten sich Samstagnacht bei Dunkelheit in Fahrtrichtung Dresden. Beim ersten Crash war der Pferdeanhänger umgekippt. Das Pferd trabte rund zwei Kilometer weiter. Dort wurde es von einem Auto erfasst. Wie ein Polizeisprecher sagte, wurde das Tier dabei so schwer verletzt, dass es nur noch eingeschläfert werden konnte.

Pferdehalterin und Autofahrer blieben unverletzt. Die A14 war in Richtung Süden zweieinhalb Stunden gesperrt.