• Bert Tschernak aus Mosel kann es nicht nachvollziehen - dort im Schäbigtgrund soll ein Windrad gebaut werden.

  • Gleich in der Nähe werden zwei weitere Windräder errichtet.

Petition gegen Windrad im Schäbigtgrund Mosel abgelehnt

Zuletzt aktualisiert:

Das Windrad im Schäbigtgrund Mosel wird wahrscheinlich gebaut. Einwohner wollten mit einer Petition erreichen, dass die Genehmigung rückgängig gemacht wird. Knapp 300 Bürger haben unterschrieben. Der Hauptausschuss des Kreistages hat die Eingabe am Mittwoch zurückgewiesen.

Die Kreisverwaltung hatte die Ablehnung der Petition damit begründet, dass sie die Genehmigung erteilen musste, weil alle Voraussetzungen erfüllt sind. „Wir haben zu genehmigen. Wir haben kein eigenes Ermessen“, sagte der Beigeordnete Carsten Michaelis im Ausschuss. In der Debatte wurde Kritik geübt – besonders an der Rechtslage. Auch der Landrat räumte ein, mit dem Verfahren nicht glücklich zu sein. Doch über die Paragrafen kann sich keiner hinwegsetzen - darauf wurde mehrfach hingewiesen.

Bei der Abstimmung über die Ablehnung der Petition enthielten sich sechs der 16 Ausschussmitglieder, zwei votierten dagegen (FDP, Fraktion freier Bürger). Zwei Betroffene aus Mosel verließen verärgert den Sitzungssaal.

Wie uns die Kreisverwaltung am Donnerstag auf Nachfrage informierte, sind im Landkreis Zwickau derzeit 50 Windräder in Betrieb. Weitere acht Anlagen sind bereits genehmigt, für zehn läuft ein entsprechendes Verfahren. Geplant sind die neuen Windräder in Mosel, Reinsdorf, Schönau, Bernsdorf, Niederwiera, Lobsdorf, Kuhschnappel und Grumbach.

Audio: