Operette feiert Premiere am Winterstein-Theater

Zuletzt aktualisiert:

Im Winterstein Theater Annaberg-Buchholz steht am Samstag die nächste Premiere an - diesmal ist es sogar eine deutsche Erstaufführung in dieser Inszenierung. Um 19.30 Uhr öffnet sich der Vorhang für Hans Müllers und Ralph Benatzkys Operette „Der reichste Mann der Welt“.  Die beiden waren auch Schöpfer des „Weißen Rössl“. Das heute leider von den Theatern komplett vergessene Werk quillt über von Wortwitz, Situationskomik und hinreißender Musik.

Es geht um Liebe, natürlich. Aber eigentlich geht es auch um's Geld. Und das empört Ilka, die Tochter des Freiherrn von Györmrey, Rittmeister a.D. und Gutsbesitzer, der momentan leider pleite ist. Seine resolute Schwiegermutter, Philippine Hünemann, hat sich den Plan ausgedacht: Ilka soll Schorsch heiraten, den Sohn des Wiener Großindustriellen Ludwig Reingruber, und so die Finanzen der Familie sanieren.

Ilka und Schorsch kennen sich noch nicht, natürlich, aber sie wissen schon, dass sie sich nicht leiden können. Schorsch will eigentlich gar nicht heiraten, er will viel lieber zum Theater, als Sänger. Aber als braver Sohn reist er von Wien nach Budapest, um dort um Ilka zu werben. Die ist aber bereits empört abgereist, nachdem sie gehört hat, was die Familie ihr zumuten will! Im Zug nach Venedig (über Wien) treffen sie sich dann aber doch, in zwei zufällig nebeneinander liegenden Schlafwagenabteilen...

Weitere Vorstellungen sind zum Beispiel am Mittwoch, 3.11. und auch am Freitag, 5.11.