Offenbar tödliches Familiendrama in Leipzig-Lindenau

Zuletzt aktualisiert:
  • Foto: fotolia_ SZ designs

In Lindenau soll ein Mann aus Afgha­nistan am Freitag­vor­mittag im Streit seine hochschwan­gere Frau ersto­chen haben. Später stürzte er sich aus dem Fenster. Die Polizei hat den Vorfall unserem Sender inzwi­schen bestä­tigt.

Anderen Medien­be­richten zu Folge, traf der Notruf kurz nach 10 Uhr ein. Als die Rettungs­kräfte wenig später in dem Mehrfa­mi­li­en­haus in der Uhland­straße eintrafen, bot sich ihnen ein schreck­li­ches Bild. Im Hof lag ein schwer­ver­letzter Afghane. In dessen Wohnung fanden die Einsatz­kräfte eine hochschwan­gere Frau, die leblos in einer großen Blutlache lag. Der Notarzt versuchte noch sie zu reani­mieren. Doch die Rettung kam zu spät. Sie soll an mehreren Messer­sti­chen gestorben sein.

Der Ehemann wurde unter Polizei­schutz in eine Leipziger Klinik einge­lie­fert. Dort wird er unter strenger Bewachung behan­delt. Im Laufe des Tages soll es eine Erklä­rung der Staats­an­walt­schaft geben. Ermittler der Krimi­nal­technik sind noch am Unglücksort. Der Tatort wurde nach Angaben von Polizei­spre­cher Uwe Voigt weiträumig abgesperrt.