OBM Jung fordert sachsenweiten Lockdown

Zuletzt aktualisiert:

Im Kampf gegen die vierte Corona-Welle hat nun auch Oberbürgermeister Burkhard Jung drastische Schritte gefordert. Im Gespräch mit der Leipziger Volkszeitung sprach er sich für einen sachsenweiten Lockdown aus - das heißt: keine Veranstaltungen, kein Einzelhandel, keine Gastronomie, so Jung. 

Das öffentliche Leben müsse schnell zur Ruhe kommen. Nur so könne die medizinische Grundversorgung sichergestellt werden. Er hoffe, dass der Bund nun die Möglichkeiten dafür schafft.

Die Schulen sollten laut Jung aber weiterhin offengehalten werden. Er forderte stattdessen, die Schulferien eine Woche vorzuziehen. 

Der Oberbürgermeister plädierte außerdem dafür, auch geimpfte Angehörige von positiv Getesteten in Quarantäne zu schicken. Das dies nicht geschehe, sei ein "Fehler im System".