• Foto: Redaktion

Nur noch zwei Tatverdächtige im Mordfall Chemnitz

Zuletzt aktualisiert:

Im Fall der tödlichen Messerattacke in der Innenstadt von Chemnitz sind die Ermittlungen gegen den dritten Tatverdächtigen eingestellt worden. Das hat die Staatsanwaltschaft heute mitgeteilt. Der Iraker sei zwar zweifelsfrei am Tatort gewesen, sagte uns eine Sprecherin. Dass er jedoch an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sei, habe sich nicht bestätigt.

Zeugen hätten bei späteren Vernehmungen nicht mehr sagen können, dass der Verdächtige einer der Täter gewesen ist. Auch Spuren haben sich nicht finden lassen. Gegen einen Syrer hatte die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben, nach einem weiteren Iraker wird noch immer gesucht.