• Symbolbild © imago images/ picture point

    Symbolbild © imago images/ picture point

NOFV prüft nach Rassismus-Vorwürfen rechtliche Schritte

Zuletzt aktualisiert:

Nach Rassismus-Vorwürfen gegen U16-Spieler des VfB Auerbach prüft der Nordostdeutsche Fußballverband NOFV rechtliche Schritte. Es geht um das Regionalliga-Spiel VfB Auerbach gegen Hertha BSC am Samstag. Dabei sollen Berliner Nachwuchsspieler von ihren Gegnern auf dem Platz rassistisch beleidigt worden sein.

Das Team habe den Schiedsrichter darauf hingewiesen und sich entschieden, das Spielfeld nach knapp 60 Minuten beim Stand von 2:0 zu verlassen. Daraufhin wurde die Partie abgebrochen.

Auerbach hat die Vorfälle bedauert. Den Rassismus-Vorwurf wieß der Verein aber in einer Stellungnahme zurück.