• Pharmakon

    Wir leben in einer düsteren Welt: Pharmakon. Foto: Jane Chardiet/Sacred Bones

Nichts für schwache Nerven: Neuer Song von Pharmakon

Zuletzt aktualisiert:

Berlin (dpa) - Ein Sound wie aus einer zerberstenden Maschinenfabrik: Mit dem neuen Song «Self-Regulation System» (Sacred Bones) erweist sich Margaret Chardiet mit ihrem Projekt Pharmakon als momentan wohl aufregendste Industrial-Künstlerin.

Über einen hypnotisierenden Rhythmus aus Geräuschen schreit Pharmakon ihre Wut heraus - in eine Kakophonie sich überlagernder Stimmen und kollabierender Sounds mündend. Schwere Kost, aufregende Musik.

«Self-Regulation System» ist der Vorbote von Pharmakons viertem Album «Devour» (VÖ: 30. August), in dem es nach Angabe Chardiets um Selbst-Kannibalisierung geht. Mit der Erkenntnis, «dass Chaos, Wahnsinn, Schmerz und sogar Selbstzerstörung natürliche und unvermeidliche Reaktionen auf eine ungerechte und ekelhafte Welt sind, die wir selbst erschaffen», sagt die New Yorker Künstlerin laut Mitteilung ihrer Plattenfirma.

Label-Website