• Knut Beyer und Jens Wagner (v.l.) mit dem fast fertig gestellten Wasserrad. © Jan Görner

    Knut Beyer und Jens Wagner (v.l.) mit dem fast fertig gestellten Wasserrad. © Jan Görner

Neues Wasserrad im Abenteuerbergwerk in Deutschkatharinenberg

Zuletzt aktualisiert:

Im Abenteuerbergwerk „Fortuna-Stolln“ in Deutschkatharinenberg gibt es bald Schauvorführungen mit einem Wasserrad. Damit will man zeigen, wie früher das Wasser aus dem Stolln befördert wurde. Im Bergwerk gab es seit 1740 drei Wasserräder, das größte hatte einen Durchmesser von zehn Metern.

An einem neuen Wasserrad wird derzeit gearbeitet. Mit 2,50 Meter wird es deutlich kleiner, damit für die Besucher aber auch anschaulicher. Am Sonntag soll es das erste Mal in Betrieb gehen. Ab dann wird es bei jeder Führung mit einbezogen und historische Technik erlebbar machen.

Das Huthaus ist dienstags bis sonntags von 10.30 bis 16 Uhr geöffnet. Führungen durch das Abenteuerbergwerk finden dienstags bis sonntags um 10.30 Uhr, um 12 Uhr und um 13.30 Uhr statt. Samstags und sonntags gibt es eine zusätzliche Führung um 15 Uhr. Weitere Vereinbarungen sind unter 037368 12942 möglich.