Neue Staufalle in der Innenstadt

Zuletzt aktualisiert:

Staugeplagte Autofahrer müssen sich ab Montag in der Chemnitzer Innenstadt auf weitere Behinderungen einstellen. Dann wird die Kreuzung Bahnhofsstraße/ Augustusburger Straße zur Großbaustelle. Es werden Fahrspuren gesperrt und Umleitungen eingerichtet, diese führen unter anderem über die Rembrandstraße.

Hintergrund sind die Vorbereitungen für das geplante Neubauprojekt auf dem Parkplatz an der Johanniskirche. Dazu müssen als erstes Versorgungsleitungen neu verlegt werden.

Die Mitteilung der Stadt zu dem Bauvorhaben:

Am Montag, dem 18. November beginnen die Arbeiten zur Baufeldfreimachung „Neue Johannisvorstadt“. Hierfür ist die Neuverlegung eines Mittelspannungskabels über die Zufahrt Augustusburger Straße erforderlich. Dies erfolgt in zwei Bauabschnitten, jeweils über eine Fahrbahn.

Folgende Verkehrseinschränkung an der Kreuzung Bahnhofstraße sind erforderlich: Der Verkehr der Augustusburger Straße wird im Kreuzungsbereich über die jeweils andere Fahrbahnseite geleitet. Für die gesamte Bauzeit bis zum 20. Dezember 2019 steht nur jeweils ein stadt- und landwärtiger Fahrstreifen auf der Augustusburger Straße zur Verfügung. Das Linksabbiegen in die Bahnhofstraße ist nicht möglich. Für diesen Verkehrsstrom wird eine Umleitung über die Zieschestraße – Rembrandtstraße – Zschopauer Straße eingerichtet.

Um einem eventuellen Rückstau auf der Augustusburger Straße zu entgehen, wird Verkehrsteilnehmern empfohlen, bereits weiträumig über die Bernhardtstraße zur Rembrandstraße und weiter in die Zschopauer Straße zu fahren.

Vom 18. November bis 18. Dezember wird zudem die Fahrbahn der Straße Park der Opfer des Faschismus zwischen Zschopauer Straße und Theresenstraße unter Vollsperrung saniert. Sie wird als Umfahrungsstrecke für das Großvorhaben „Neue Johannisvorstadt“, bei der der Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Brückenstraße/Augustusburger Straße betroffen sein wird, vorbereitet.

In diesem Zuge wird die Ausfahrt aus der Rembrandtstraße in die Zschopauer Straße stadtwärts und die Einfahrt von der Zschopauer Straße stadtwärts in die Rembrandtstraße wieder möglich sein. Die Rembrandtstraße steht dann entsprechend als Umleitungsstrecke zur Verfügung.