• Die verletzten Tiere werden von Freiwilligen aufgepeppelt und, wenn sie wieder fit genug sind, in die Freiheit entlassen. (Foto: Wildvogelhilfe Faith)

    Die verletzten Tiere werden von Freiwilligen aufgepeppelt und, wenn sie wieder fit genug sind, in die Freiheit entlassen. (Foto: Wildvogelhilfe Faith)

  • Verletzte und kranke Vögel brauchen zum Aufpeppeln genug Platz. Viele Finder von den Tieren haben aber oft zuhause nicht die nötige Ausstattung, geschweige denn ganze Volieren. (Symbolbild: Wildvogelhilfe Faith)

    Verletzte und kranke Vögel brauchen zum Aufpeppeln genug Platz. Viele Finder von den Tieren haben aber oft zuhause nicht die nötige Ausstattung, geschweige denn ganze Volieren. (Symbolbild: Wildvogelhilfe Faith)

Neue Aufzuchtstation für Wildvögel geplant

Zuletzt aktualisiert:

In der Nähe von Stollberg könnte es schon bald eine erste Aufzuchtstation für kranke oder verletzte Wildvögel geben. Die Idee kommt von Eva-Maria-Müller, die dafür jetzt extra einen Verein gegründet hat.

Die Station soll auf einem alten LPG-Gelände zwischen Stollberg und Aue entstehen. Sie dient als Anlaufpunkt für alle, die Vögel in Not finden, aber entweder nicht wissen, wie sie ihnen helfen können, oder dafür nicht die nötige Ausstattung zuhause haben. Die Stadt Stollberg und auch das Landratsamt haben bereits ihre Unterstützung angekündigt.

Audio:

Eva-Maria Müller ist aus Stollberg und hilft verletzten und kranken Vögeln schon seit über 30 Jahren. Sie hatte die Idee für die Aufzuchtstation: