Nach Tod einer Radfahrerin: Dresdner Grüne und SPD fordern mehr Geschwindigkeitskontrollen

Zuletzt aktualisiert:

Nach dem tragischen Tod einer Radfahrerin am Freitag auf der Reicker Straße fordern Politiker mehr Geschwindigkeitskontrollen hier in der Stadt. Als stärkste Fraktion im Stadtrat verlangen die Grünen zudem Tempo 30 unter anderem auf der Reicker Straße im Bereich Otto-Dix-Ring.

Im Stadtbezirksbeirat Prohlis soll zudem ein Antrag eingebracht werden, um das Unfallrisiko auf der Reicker Straße zu senken. So soll Oberbürgermeister Dirk Hilbert aufgefordert werden, bis Ende März geeignete Mittel zu prüfen. Dazu gehören zum Beispiel Ampeln und Farbmarkierungen in allen Haltestellenbereichen. Auch die Dresdner SPD macht sich für mehr Radarkontrollen stark.

Ein 18-Jähriger war beim Überholen mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und hatte die Radfahrerin erfasst.

Am Mittwoch will die Stadt vorstellen, welche Radverkehrsprojekte in diesem Jahr geplant sind.