Fan-Ausschreitungen nach Pokalspiel in Plauen

Zuletzt aktualisiert:

Nach den Fan-Ausschreitungen in Plauen ermittelt die Bundespolizeiinspektion Klingenthal wegen gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruch. Schauplatz war der Obere Bahnhof in Plauen. Bei der Abreise hatten Leipziger Fans versucht, in ein abgesperrtes Zuabteil zu gelangen. Sie bewarfen Polizisten mit Dosen und Flaschen, dabei wurde ein Beamter am Kopf verletzt.

Die Polizei setzte Reizgas und Schlagstöcke ein. Dabei wurden zwei Fußballfans verletzt, einer musste im Krankenhaus behandelt werden.

Im Einsatz waren 45 Bundespolizisten und 50 Beamte der Landespolizei. Zum Sachschaden konnte ein Sprecher noch keine Angaben machen.