Hochwasser: Weitere Hilfe aus Grimma im Gespräch

Zuletzt aktualisiert:

Die Städte Grimma und Colditz haben am Freitag zwei Hilfstrupps in die Eifel geschickt, um dem Gebiet nach den Unwettern zu helfen. Nachdem Grimma 2002 und 2013 selbst Fluten erlebt hat, wolle die Region nun helfen, wo es geht, sagte uns Stadtsprecherin Marlen Sandmann.

Die beiden achtköpfigen Teams bestehen aus Feuerwehrleuten und Mitarbeitern der Stadtverwaltung. Sie sollen zunächst bis Dienstag in Rheinland-Pfalz bleiben. Danach werde je nach Lage im Gebiet entschieden, ob ein weiterer Hilfstrupp in die Eifel fährt, so Sandmann.