• Foto: Harry Härtel

    Foto: Harry Härtel

Nach Hepatitis-Fall bis Donnerstag kein Unterricht

Zuletzt aktualisiert:

An der Chemnitzer Schloßschule soll es nach einem Fall von Hepatitis A erst ab nächsten Donnerstag wieder Unterricht geben. Allerdings nur mit den Kindern, die schon vorher gegen die ansteckende Infektionskrankheit geimpft waren. Alle anderen können die Impfung nachholen, zum Beispiel ab Montag im Gesundheitsamt.

Man habe 150 Dosen Impfstoff bestellt, die an diesem Samstag geliefert würden, sagte Harald Uerlings, Leiter des Gesundheitsamtes. "Alle, die geimpft werden wollen, werden geimpft", betonte er. Dazu gehören auch Eltern, Lehrer, Erzieher und das Küchenpersonal. "Sollten Krankenkassen eine Übernahme der Kosten ablehnen, bitten wir um entsprechenden Hinweis und werden uns darum kümmern."   

Am Mittwoch war bei einem Kind an der Schloßgrundschule Hepatitis A festgestellt worden. Die anschließende Untersuchung durch das Gesundheitsamt hatte ergeben, dass 119 der 270 Schüler sowie jeweils rund die Hälfte der Lehrer und Horterzieher nicht geimpft sind. Die Schule ist zunächst bis 20. November 2019 geschlossen. Von Donnerstag an soll es zumindest teilweise wieder Unterricht geben, teilte die Stadt am Freitag mit.

Am Freitagvormittag haben alle beteiligten Ämter der Stadt über das weitere Vorgehen beraten. Dazu gibt es zum jetzigen Stand jetzt folgende Lage:

  • Ab dem kommenden Donnerstag wird die Schule für Kinder mit bestehendem Impfstatus wieder eröffnet, bis dahin werden die Räume desinfiziert.
  • Das Gesundheitsamt bietet ab Montag, 18. November, ab 8.30 Uhr in seinen Räumen eine Impfung für alle betroffenen Kinder und Erwachsenen an, sofern sie sich nicht bei ihrem Haus- bzw. Kinderarzt impfen lassen.
  • Der Hort kann ab kommenden Donnerstag maximal 60 Kinder betreuen, an einer Erhöhung der Zahl der Betreuungsplätze wird derzeit gearbeitet. Ebenso wird derzeit versucht, die Schulspeisung sicherzustellen.
  • Die Eltern werden am kommenden Dienstag über die Schule auf den aktuellen Stand gebracht.
  •  Aufgrund der gesetzlichen Grundlagen können Personen, die sich jetzt zeitnah impfen lassen, frühestens ab Anfang Dezember wieder in die Schule gehen. Personen, die sich nicht impfen lassen, dürfen frühestens Mitte Dezember wieder in die Schule gehen.