• Bundesgerichtshof Außenstelle Leipzig

    Bundesgerichtshof Außenstelle Leipzig - Foto: (c) Peter Endig/dpa

Nach Anschlag auf BGH-Gebäude in Lindenau - 120 000 Euro Schaden, keine Festnahmen

Zuletzt aktualisiert:

Nach dem in der letzten Silvesternacht ein Anschlag auf das Gebäude des Bundesgerichtshofs in Lindenau verübt wurde, dauern die Ermittlungen noch an. Festnahmen habe es laut Bundesanwaltschaft bisher nicht gegeben. Dafür stehe die Schadenshöhe nun fest - sie wird auf 120.000 Euro beziffert.

In der Silvesternacht hatten Unbekannte an mehreren Stellen Feuer gelegt. Es blieb bei äußeren Schäden. Zuvor hatten die Täter die Videoüberwachung ausgeschaltet, indem sie die Kameras mit Farbe schwarz übersprühten. Die Ermittler gingen von einem linksextremistischen Hintergrund aus.