• Roland Manz (Erzgebirgssparkasse), Ben Uhle (Musikfestgeschäftsführer), Landrat Frank Vogel, Festivalsintendant Prof. Hans-Christoph Rademann, Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler und Enrico Barth vom FCE (v.l.) bei der Vorstellung des Programms. Foto © Sindy Einhorn

    Roland Manz (Erzgebirgssparkasse), Ben Uhle (Musikfestgeschäftsführer), Landrat Frank Vogel, Festivalsintendant Prof. Hans-Christoph Rademann, Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler und Enrico Barth vom FCE (v.l.) bei der Vorstellung des Programms.

    Foto © Sindy Einhorn

Musikfest bringt Klassik ins Erzgebirgsstadion

Zuletzt aktualisiert:

Das Musikfest Erzgebirge will im kommenden Jahr ein klassisches Konzert ins Erzgebirgsstadion holen. Es soll das Highlight der sechsten Auflage des Festivals vom 4. bis zum 13 September 2020 werden.

Mehr noch als bisher will man sich damit einem breiteren Publikum öffnen. Die Erzgebirgische Philharmonie wird gemeinsam mit mehreren Chören Carmina Burana im Auer Stadion auf die Bühne bringen.

Insgesamt wird es beim Musikfest 13 Konzerte im gesamten Erzgebirge geben. Das Motto ist „Vom Berge her“. Spielorte sind meist Kirchen, aber auch der Gipfel des Fichtelbergs oder das Porsche-Werk in Schwarzenberg. Zu den musikalischen Gästen gehören Thomas Quasthoff, der Dresdner Kammerchor und Cappella Amsterdam.