Mittel aus Crimmitschauer Bürgerhaushalt sind verteilt

Zuletzt aktualisiert:

Seit zwei Jahren gibt es in Crimmitschau einen Bürgerhaushalt. 15.000 Euro standen in diesem Jahr zur Verfügung. Und jetzt steht fest, welche Vorschläge umgesetzt werden: Das meiste Geld fließt in Sitzbänke und Papierkörbe, teilte die Stadt mit. Zum Beispiel an der Quelle im Sahnpark oder entlang der Wanderwege Eichberg und Lindenberg zur Zigeunerfichte in Blankenhain. Am Parkteich Gablenz soll ein Freisitz errichtet werden, und die Ortstafel am Feuerwehrgerätehaus Rudelswalde wird erneuert.

Die Bürger hatten 16 Vorschläge eingereicht. Über die Liste hat der Stadtrat abgestimmt.