• Symbolbild © Tele Lausitz

    Symbolbild © Tele Lausitz

Mitarbeiterin von Immobilienfirma von Unbekannten angegriffen - LKA ermittelt

Zuletzt aktualisiert:

Nach einer gefährlichen Körperverletzung in Wahren hat nun das LKA die Ermittlungen übernommen. Am Sonntagabend drangen demnach die zwei unbekannten vermummten Täter in die Wohnung einer 34-jährigen Frau ein, schlugen ihr mehrmals in Gesicht und verschwanden wieder. Bei der Frau handelt es sich um eine Mitarbeiterin der Immobilienfirma, die unter anderem für den Bau von mehreren Eigentumswohnungen in Connewitz verantwortlich ist. Vor wenigen Wochen haben Unbekannte dort auch einen Bagger in Brand gesteckt.

Die Frau wurde bei dem Übergriff am Sonntagabend leicht verletzt. Auf der linksgerichteten Internetplattform Indymedia haben Unbekannte sich zu dem Angriff auf die Frau bekannt. Sie seien gezielt gegen sie, als Prokuristin der Immobilienfirma, vorgegangen.  Das LKA ist nun auf der Suche nach Zeugen.

Nun hat sich auch Oberbürgermeister Burkhard Jung zu der Tat geäußert. in einer Mitteilung sagte er: " Die Grenze ist überschritten: die militante linke Szene schreckt auch vor Überfällen auf wehrlose Frauen nicht mehr zurück. Die von der linksextremen Szene verbreitete Mär, man sei nur gegen Sachen und staatliche Institutionen gewalttätig, nicht aber gegen Personen, ist entlarvt als das, was es immer war: eine Lüge. Erst brennen Barrikaden und Mülltonnen, dann werden Wehrlose angegriffen – der Weg zum politischen Mord ist nicht mehr weit, wenn der Rechtsstaat nicht mit allen Mitteln und aller Konsequenz eingreift. Wir müssen aufpassen, dass wir in der aktuellen Debatte um den rechten Terror den Linksextremismus und seine Menschenverachtung, die dem der Rechten nicht nachsteht, nicht aus dem Blick verlieren.“