• Symbolbild ©Redaktion

    Symbolbild ©Redaktion

Mit knapp 3 Promille über die Autobahn

Zuletzt aktualisiert:

Die Polizei stellte einen betrunken Sattelzug-Fahrer auf der A4 bei Görlitz. Wie die Beamten mitteilten, fiel der 36-Jährige Weißrusse durch eine unsichere Fahrweise auf. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 2,96 Promille. Bei der weiteren Kontrolle bemerkten die Polizisten zudem frische Unfallspuren am LKW. Der Blaufahrer hatte wohl zuvor mehrere Warnbarken auf der A4 bei Dresden beschädigt und sich danach aus dem Staub gemacht. Die Polizisten zogen den Führerschein ein. Über die weiteren strafrechtlichen wird die Staatsanwaltschaft entscheiden.