• Kunstministerin Stange (r.) übergab am Donnerstag den Zuwendungsbescheid. Mit im Bild: Plauens Kämmerin Ute Göbel, OB Pia Findeiß, Theater-Geschäftsführein Sandra Kaiser und Intendant Roland May (v.l.). © Ralph Köhler/propicture

    Kunstministerin Stange (r.) übergab am Donnerstag den Zuwendungsbescheid. Mit im Bild: Plauens Kämmerin Ute Göbel, OB Pia Findeiß, Theater-Geschäftsführein Sandra Kaiser und Intendant Roland May (v.l.). © Ralph Köhler/propicture

Ministerin übergibt Zuwendungsbescheid für bessere Bezahlung der Theaterleute

Zuletzt aktualisiert:

Die Theaterbeschäftigten in Zwickau und Plauen können noch im Frühjahr mit einem ordentlichen Nachschlag beim Lohn rechnen. Denn seit Januar werden sie erstmals seit 14 Jahren wieder voll nach Tarif bezahlt, bisher lagen sie etwa 13 Prozent darunter.

Ausgezahlt wird die Differenz voraussichtlich im Mai, sagte Geschäftsführerin Sandra Kaiser am Donnerstag im Rathaus. Da hatte Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) einen Zuwendungsbescheid übergeben. Darin ist geregelt, dass das Theater in den kommenden vier Jahren insgesamt 4,5 Millionen Euro bekommt.

Mit den Mitteln aus dem sog. Kulturpakt und einem kommunalen Anteil von 30 Prozent werden die Löhne der 299 Theaterleute auf 100 Prozent Flächentarif aufgestockt, dafür werden auch wieder mehr Vorstellungen gegeben.

Ministerin Stange mahnte an, dass die kommende Regierung nach der Landtagswahl im September eine dauerhaft auskömmliche Finanzierung der Theater organisieren sollte.

Audio:

Ministerin Eva-Maria Stange

Theaterintendant Roland May