• Andreas Grahlemann. Foto: kmk

    Andreas Grahlemann. Foto: kmk

Millionen-Investitionen in Krankenhäusern im Kreis Görlitz

Zuletzt aktualisiert:

Die Kliniken in Zittau, Ebersbach und Weißwasser werden weiter modernisiert. Der Landkreis investiert dafür mehrere Millionen Euro. Im April wird das neue Mutter-Kind-Zentrum in Zittau eröffnet, kündigte der Chef des kreiseigenen Gesundheitszentrums, Andreas Grahlemann, Im Sommer geht die neue Palliativstation im Krankenhaus Weißwasser in Betrieb. Am Klinik-Standort Ebersbach beginnt die Fassadensanierung.

In den Krankenhäusern in Zittau, Ebersbach und Weißwasser sind im vergangenen Jahr 29.000 Patienten behandelt worden. Sie brachten auf Station im Durchschnitt rund sechs Tage zu. Das Durchschnittsalter liegt bei 67 Jahren.

Die Krankenhäuser  gehören zum Gesundheitszentrums des Landkreises Görlitz. Unter dem Dach befinden sich auch zwei Medizinische Versorgungszentrenn, zwei Servicegesellschaften und die Krankenhausakademie. Das Gesundheitszentrum ist mit rund 1.500 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber in der Region.

Audio:

Andreas Grahlemann