Mann nach tödlichem Verkehrsunfall angeklagt

Zuletzt aktualisiert:

Die Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage gegen einen Mann wegen fahrlässiger Tötung. Dem 23-Jährigen wird vorgeworfen, im letzten Juli beim Abbiegen in Coswig eine Frau übersehen und "frontal" überfahren zu haben. Er habe der 37-Jährigen, die auf dem Radweg parallel zur Straße geradeaus fuhr, "unter Außerachtlassung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt" bei Grün die Vorfahrt genommen, so die Staatsanwaltschaft. Die Radfahrerin starb noch am Unfallort. Über die Hauptverhandlung entscheidet nun das Meißner Amtsgericht.