Mann am Hauptbahnhof erstochen – Prozessauftakt am Landgericht Leipzig

Zuletzt aktualisiert:

Am Landgericht Leipzig beginnt am Dienstag der Prozess zu einer tödlichen Messerattacke am Hauptbahnhof. Auf dem Willy-Brandt-Platz wurde im November letzten Jahres ein 29 Jahre alter Mann erstochen. Angeklagt ist ein 25-Jähriger wegen Totschlags. Er soll sich zuvor mit dem späteren Opfer gestritten haben.

Laut einer Gerichtssprecherin wurde der Beschuldigte bei der Auseinandersetzung selbst lebensbedrohlich verletzt. Die Polizei hatte ihn in der Nähe des Tatorts gefunden. Insgesamt zehn Verhandlungstage hat das Gericht angesetzt. Ein Urteil wird Ende August erwartet.