LVB: Mehr als 20 Millionen Euro Corona-Einbußen

Zuletzt aktualisiert:

Coronabedingt ist den Leipziger Verkehrsbetrieben auch in diesem Jahr viel Geld entgangen. Stand jetzt belaufen sich die Einnahmeausfälle auf gut 20 Millionen Euro, sagte uns LVB-Sprecher Marc Backhaus. Abschließend können die Einbußen jedoch erst Anfang kommenden Jahres beziffert werden.

Hintergrund sind die erneut niedrigen Fahrgastzahlen - Backhaus rechnet mit etwa 100 Millionen zum Ende des Jahres, ähnlich vielen wie 2020. Zum Vergleich: Vor der Pandemie waren es fast 156 Millionen Fahrgäste.

Einen Teil der Einnahmeausfälle gleicht der Freistaat mit dem ÖPNV-Rettungsschirm aus. Das Geld soll Anfang 2022 ausgezahlt werden.