• Chris Löwe wurde nach seiner roten Karte in Sandhausen für zwei Spiele gesperrt

Löwe zwei Spiele gesperrt

Zuletzt aktualisiert:

 Verteidiger Chris Löwe vom Zweitligisten Dynamo Dresden ist nach seinem Platzverweis in der Partie beim SV Sandhausen für zwei Spiele gesperrt worden. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Montag mit. Der Tabellenletzte der zweiten Liga habe dem Urteil «wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung» bereits zugestimmt. Löwe könnte somit erst am zweiten Spieltag der kommenden Saison wieder für die Sachsen auflaufen. Ob er auch in der 3. Liga für Dresden spielen würde, ließ er allerdings zuletzt offen.

Dresden steht einen Spieltag vor Schluss mit drei Punkten und 14 Toren Rückstand auf den Relegationsrang so gut wie sicher als Absteiger fest.