LKW-Unfall legt Verkehr auf der A17 bei Dresden lahm

Zuletzt aktualisiert:

Ein LKW-Unfall hat in der Nacht zu Samstag den Verkehr auf der A17 zwischen Gorbitz und dem Dreieck Dresden-West lahmgelegt. Dort war ein tschechischer Sattelzug in die Leitplanke gekracht. Durch die herumfliegenden Trümmerteile wurden auch sieben andere Fahrzeuge beschädigt.

Der LKW-Fahrer kam verletzt ins Krankenhaus, er hatte 0,5 Promille Alkohol im Blut. Der Kraftstofftank des Lasters wurde beschädigt und Diesel trat aus. Die Feuerwehr nahm die ausgetretenen Betriebsstoffe auf und pumpte den restlichen Diesel aus dem Tank ab. Außerdem reinigten die Feuerwehrleute die Fahrbahn. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und die Stadtteilfeuerwehr Gompitz.

Wegen der Bergungs- und Reinigungsarbeiten war die A17 in beiden Richtungen mehrere Stunden voll gesperrt. Der Autobahnabschnitt zwischen Gorbitz und dem AD Dresden-West war erst am Mittwoch nach mehrmonatigen Bauarbeiten auf allen Spuren freigegeben worden. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.