Radebeul lockt mit Lichterpfad

Zuletzt aktualisiert:

Radebeul-Altkötzchenbroda erstrahlt ab Donnerstagabend wieder im Lichterglanz. Zwölf kunstvoll gestaltete Laternen tauchen den Dorfanger auf einem rund 90 Meter langen Lichterpfad in weihnachtlichen Glanz und laden noch bis zum 19. Dezember zum Flanieren ein.

Das Besondere: Weder Musik noch Weihnachtsstände laden von dem Lichtspektakel ab, sodass sich die Besucher voll und ganz auf die Wirkung von Licht und Schatten konzentrieren können.

Der Lichterpfad ist seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil von Radebeul zur Weihnachtszeit. In diesem Jahr wird der Pfad von der Lichtkünstlerin Claudia Reh inszeniert. Unter dem Titel „Clair-obscur – ein Bilderweg zwischen Licht und Schatten“ steht vor allem das Wechselspiel des Lichts im Vordergrund. In jeder Laterne wird durch ein wanderndes Licht ein anderer Bildausschnitt beleuchtet. Um in den vollen Genuss der Bilder zu gelangen, muss man dem Licht folgen oder warten, bis bestimmte Bereiche erhellt werden.

Besondere Licht-Vorstellung zum Advent

Zusätzlich zu dem Lichterpfad plant die Künstlerin an den Samstagen der ersten drei Adventswochenenden ein besonders Spektakel. Am 27.11., den 4.12. und 11.12. wird der Dorfanger ab 17 Uhr mit einer besonderen Lichtinstallation bestrahlt. Mehrere Häuserfassaden werden kunstvoll beleuchtet und nehmen die Besucher mit auf eine Traumreise.