• Am Ende reichte es nur für Rang 6 für die 4x200m Freistil-Staffel mit Reva Foos, Isabel Gose, Marie Pietruschka und Annika Bruhn (v.l.n.r.)

Leipziger Schwimmerin im Finale nicht auf Podest-Kurs

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Die Leipziger Schwimmerin Marie Pietruschka hat eine Medaille bei den Olympischen Spielen in Tokio verpasst. Mit der 4 x 200 Meter Freistil-Staffel reichte es am Ende nur für Rang 6. Gegen die starke Konkurrenz war das deutsche Quartett chancenlos. Den Sieg sicherte sich China mit einer neuen Weltrekordzeit (7:40,33 Minuten). Silber holten die USA, Bronze ging an Australien. Auch diese beiden Teams blieben mit ihren Zeiten unter der bisherigen Bestmarke.

Bei den Sommerspielen in Rio 2016 hatte es die deutsche Staffel auf dieser Strecke nicht ins Finale geschafft.