• DHfK-Spieler Lucas Krzikalla im Spiel gegen den HSC 2000 Coburg

Leipziger Handballer rücken auf Rang sechs vor

Zuletzt aktualisiert:

Nach dem dritten Heimsieg in Serie haben die Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig zumindest vorübergehend den sechsten Tabellenplatz erobert. Am Mittwochabend setzte sich die Mannschaft von Trainer André Haber vor 1299 Zuschauern ungefährdet mit 35:29 (22:15) gegen den Tabellenletzten HSC Coburg durch und steht nun bei 40:30 Punkten. Bester Werfer der Leipziger, für die es in den abschließenden drei Saisonspielen noch um das beste Resultat ihrer Bundesliga-Geschichte geht, war Rechtsaußen Lucas Krzikalla mit zehn Treffern.

Ausschlaggebend für den Sieg war eine spektakuläre erste Halbzeit, in der sich die Leipziger nach ausgeglichener Anfangsphase (8:8) in einen Spielrausch steigerten. Erstmals in dieser Saison gelangen den Grün-Weißen dabei mehr als 20 Treffer in einer Halbzeit. Nach der Pause erlaubten sich die Gastgeber im Gefühl der klaren Überlegenheit etliche Nachlässigkeiten und ließen die Coburger bis auf zwei Treffer herankommen. In der Schlussphase sorgte der SC DHfK dann jedoch für klare Verhältnisse. (dpa)