Leipzig will mehr als 500.000 Euro in Winterdienst stecken

Zuletzt aktualisiert:

Nach dem Schneechaos Anfang des Jahres soll der Leipziger Winterdienst aufgestockt werden. Die Stadt will dafür mehr als eine halbe Million Euro investieren. Stimmt der Stadtrat zu, werden u. a. acht Fahrzeuge des Winterdienstes umgerüstet. Sie sollen vorbeugend eine bestimmte Salzlösung streuen. Auch die Radwege sollen künftig besser geräumt werden. Dafür müssen zwei neue Fahrzeuge gekauft werden.

Zusätzlich will die Stadt neue Mitarbeiter einstellen. Langfristig soll auch ein neues Konzept erarbeitet werden, das festlegt, welche Radwege betreut werden müssen.