Leipzig schließt Friseurläden

Zuletzt aktualisiert:

Leipzig verschärft die Allgemeinverfügung des Freistaats. Ab Freitag müssen auch Friseurgeschäfte geschlossen bleiben. Das teilte Oberbürgermeister Burkhard Jung am Donnerstag mit. Außerdem sind private Veranstaltungen nur noch für Gruppen bis 20 Personen zulässig. Bisher waren laut Stadt noch Veranstaltungen bis zu 100 Menschen erlaubt.

Oberbürgermeister Burkhard Jung: "Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass dies schwere Einschnitte in das öffentliche und auch private Leben jedes Einzelnen sind. Wenn wir Ausgangssperren vermeiden wollen, dann müssen wir jetzt alle gemeinsam das Gebot der Vermeidung sozialer Kontakte sehr ernst nehmen. Nur so können wir die Ausbreitung des Virus wirksam eindämmen und kranke und alte Menschen schützen."