Lebenslange Haft für Frauenmörder

Zuletzt aktualisiert:

Leipzig -

Im Prozess um den Mord an zwei Frauen vor dem Leipzger Landgericht ist am Montagvormittag das Urteil gefallen. Der Angeklagte muss demnach lebenslang hinter Gitter.

Die Richter stellten außerdem die besondere Schwere der Schuld fest. Das heißt, dass der 39-Jährige voraussichtlich länger als 15 Jahre im Gefängnis bleiben muss.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann mongolischer Herkunft im April 2016 in einer Leipziger Wohnung eine 43-jährige Portugiesin erwürgt hat. Sieben Monate später soll er dann eine 40 Jahre alte Deutsche getötet haben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.