Laufaktion am Auer Helios bringt 10.000 Euro für Vereine

Zuletzt aktualisiert:

Zwei Wochen lang waren Mitarbeiter vom Auer Helios Klinikum im Spätsommer für den Guten Zweck gelaufen. Ziel war, so viele Kilometer wie möglich zu laufen, zu joggen oder zu walken. Auch die auf Arbeit zurückgelegten Kilometer wurden dazugerechnet. Für jeden Kilometer spendete die Klinik Geld für lokale Sportvereine. Fast 5.000 Kilometer sind zusammen gekommen.

Elf Vereine aus der Region hatten sich um die Sportförderung beworben, Reit- und Fußballvereine, Tanzschulen und Schwimmclubs. Die Wünsche reichten von Schwimmnudeln über Workshops und Regenjacken bis hin zu einem Spielplatz. Damit man allen Bewerbern unter die Arme greifen konnte, verdoppelte Klinikgeschäftsführer Jan Jakobitz die Spendensumme.

„Wir wissen, dass viele Vereine gerade in der Corona-Zeit sehr gelitten haben. Wir freuen uns, dass wir mit der Spendenaktion den Vereinen unter die Arme greifen können und als Klinik wollen wir damit natürlich auch unsere regionale Verbundenheit zum Ausdruck bringen“, sagt Jakobitz bei der Übergabe der Spendenschecks. „Und als Geschäftsführer einer Klinik kann ich es natürlich nur begrüßen, wenn unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bewegung bleiben und das besonders für einen guten Zweck tun“, fügt er mit einem Schmunzeln hinzu.

Das Geld kommt für alle Vereine wie gerufen. "Wir sind wahnsinnig froh über die tolle Aktion und die großzügige Unterstützung vom Helios Klinikum Aue. Unser Verein, speziell der Kindersport, ist überwältigt“, sagt Ralf Gliniorz vom TSV Beutha und ergänzt: „Jetzt können wir den Kindern Aufwärmsweatshirts bestellen, ohne die Eltern massiv zu belasten. Wir freuen uns über jeden Cent, den wir für unsere Kinder bekommen und umsetzen können“.

Auch bei den Schwimmern des FCE Erzgebirge Aue freut man sich über die Unterstützung: „Wir Schwimmer des FC Erzgebirge Aue e.V. Abteilung Schwimmen habe uns sehr über die Platzierung und das Preisgeld gefreut und werden mit dem gewonnen Geld für unsere Kinder, besonders im Anfängerschwimmen, neue Trainingsmaterialien erwerben“, sagt Philipp Epperlein.

Zwischen 500 und 2000 Euro erhielten die Vereine. Doch nicht nur das Geld war für einige Anlass für die Bewerbung. „Durch die Bewerbungsvideos, welche auch in den Sozialen Medien gezeigt wurden, konnten die Vereine Ihre Arbeit vorstellen und um Nachwuchs werben“, erklärt Jurymitglied Björn Schöniger. „Den FCE kennt jeder. Aber viele, oftmals kleinere Vereine machen eine ganz hervorragende Nachwuchsarbeit. Das Auer Klinikum hat Ihnen die Möglichkeit gegeben, eine breite Masse zu erreichen und diese Arbeit vorzustellen."

Hier nochmal alle Vereine, die von der Aktion #HeliosLäuft profizieren konnten:

Wer

Was

Platzierung

Preis

Reitverein Lößnitz – Abt. Voltigieren

Präsentationsanzüge

1.

2.000,00 €

DLRG Bezirk Bad Schlema e. V.

Ausbildung und Trainingsmaterial

1.

2.000,00 €

FC Erzgebirge Aue Abteilung Ringen

Turnbank 4 m lang

2.

1.000,00 €

SV Auerhammer e. V.

Spielplatz

2.

1.000,00 €

Tanzprojekt -Keen on Rhythm- Schneeberg e.V.

Vereinskleidung

3.

750,00 €

FC Erzgebirge Aue e. V. Abteilung Schwimmen

Schwimmmaterialien

3.

750,00 €

Tanzschule KARO DANCERS Schlema e. V.

Tanzworkshop

4.

500,00 €

Burkhardtsdorfer Carnevals Ausschuss e. V.

Schautanzkostüme

4.

500,00 €

TSV 57 Beutha e.V.

Aufwärm-Sweatshirts

4.

500,00 €

SC Syrau 1919/ Kindersport

Trikots

5.

500,00 €

FSV Eintracht Schlema (E-Jugend)

Regenjacken

6.

500,00 €

Burkhardtsdorfer Carnevals Ausschuss e. V.

Schautanzkostüme

4.

500,00 €

TSV 57 Beutha e.V.

Aufwärm-Sweatshirts

4.

500,00 €

SC Syrau 1919/ Kindersport

Trikots

5.

500,00 €

FSV Eintracht Schlema (E-Jugend)

Regenjacken

6.

500,00 €