Last Minute auch ein Schnäppchen?

Zuletzt aktualisiert:
  • (c) Fotolia

Die Sommerferien stehen an für uns Sachsen. Wer mit Familie in den Urlaub fährt, hat meist schon lange gebucht, aber wie sieht es mit Last Minute aus?

Eine Info vorab: Der Begriff "Last Minute" ist nicht geschützt. Kann also überall drauf stehen. Reiseexperten sprechen in der Regel von Last Minute, wenn das Angebot erst vier Wochen vor Reisebeginn auf den Markt kommt.

Flexibel sein kann sich lohnen

Wer flexibel ist, was die Zeit angeht oder auch den Abflughafen, der kann gut wegkommen. Last Minute Angebote lohnen sich vor allem in der Nebenzeit, weniger in den Hauptferienzeiten. Reiseveranstalter setzen mittlerweile auch eher auf Rabatte für Frühbucher als für Kurzentschlossene.

Wo gibt es noch Last Minute Angebote? 

In der Türkei zum Beispiel. Ein beliebtes Rechenbeispiel: ein 5-Sterne-Hotel in der Türkei kann bis zu 40 Prozent günstiger sein als etwa ein vergleichbares Angebot in Spanien. Wobei für viele das Thema Sicherheit in der Türkei bei der Reiseentscheidung mitspielt. Gleiches gilt auch für Ägypten und Tunesien.

Griechenland aber, da geht noch was auf den nicht ganz so bekannten Inseln Thasso, Samos oder Karpathos. 

Vorab informieren, welche Reisedokumente reichen

Für Ägypten zum Beispiel reicht der Personalausweis. Man braucht aber auch ein extra Passfoto. Es wird eine spezielle Einreisekarte ausgestellt.

Mehr Infos zu Reisedokumenten bietet zum Beispiel die Seite des Auswärtigen Amtes: 

http://www.auswaertiges-amt.de