• © WHZ

    © WHZ

Künftige Schneeberger Kunststudenten müssen für Eignungsprüfung nicht extra anreisen

Zuletzt aktualisiert:

Die WHZ-Fakultät für Angewandte Kunst in Schneeberg geht in der Corona-Zeit neue Wege. Erstmals werden Eignungsprüfungen für die Gestaltungsstudiengänge online durchgeführt.

Bewerber müssen eine digitalisierte Mappe mit künstlerischen Arbeiten absenden und bekommen Aufgaben für zuhause gestellt. Abschließend gibt es ein digitales Bewerbungsgespräch.

Von einer Notvariante will Prof. Jacob Strobel nicht sprechen, im Gegenteil. Das Verfahren biete einen entscheidenden Vorteil: "Das neue Format macht es einfacher, sich auch aus der Ferne zu bewerben. Und es senkt auch die Hemmschwelle, es einfach mal zu versuchen."

Für die Eignungsprüfung anmelden können sich Interessierte noch bis zum 8. Juni über die Website der Westsächsischen Hochschule Zwickau.