• Bayerns Ministerpräsident auf einer Pressekonferenz in München; im Hintergrund auf dem Monitor ist Sachsens Regierungschef aus Dresden zugeschaltet.

Kretschmer und Söder fordern mehr Impfstoff

Zuletzt aktualisiert:

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie werden Sachsen und Bayern noch stärker zusammenarbeiten. Beide Regierungschefs schlossen am Montag eine Covid-19-Allianz. Es geht vor allem um die Grenzregionen; beide Bundesländer haben lange Grenzen zu Tschechien, wo die Zahl der Neuinfektionen extrem hoch ist.

Das Maßnahmenpaket umfasst u.a. lückenlose Grenzkontrollen und ein einheitliches Testkonzept zwischen Sachsen und Bayern. Für die weitere Untersuchung von Virusmutanten soll das grenzüberschreitende Projekt der Uniklinik Dresden auf das Dreiländereck Bayern-Sachsen und Tschechien ausgeweitet werden.

Beide Regierungschefs wollen sich außerdem für eine Änderung der Impfstrategie in Corona-Hotspots einsetzen. Deutschen Hotspots in Grenznähe solle besonders geholfen werden, fordern Kretschmer und Söder von Berlin und Brüssel - unter anderem mit mehr Impfstofflieferungen und mehr Tests. Und: Bayern und Sachsen wollen Tschechien helfen. Unter anderem soll Impfstoff geliefert werden.