Kreistag: Investitionen in Klimaschutz, Bildung und Straßen beschlossen

Zuletzt aktualisiert:

Der Kreistag hat am Mittwoch das Klimaschutzkonzept für den Landkreis beschlossen. Es enthält knapp 60 Maßnahmen, die für die Kreisverwaltung verbindlich sind. Beispielsweise muss bei Bauvorhaben auf Anlagen geachtet werden, die erneuerbare Energie nutzen. Auf Antrag der Fraktion SPD/Grüne gab es Ergänzungen: Der Landrat muss unter anderem prüfen, ob die Fahrzeugflotte der Verwaltung auf E-Mobilität umgestellt werden kann.

Die Kreisräte haben auch den Weg frei gemacht für Investitionen. Sie beschlossen, dass das Berufsschulzentrum „August Horch“ in Zwickau eine Photovoltaikanlage und eine Wärmepumpenheizung erhält. Grünes Licht gab es auch für die Vergrößerung der Außensportanlage am Sandberggymnasium Wilkau-Haßlau und die Erweiterung der Dr.-Päßler-Schule Meerane. In Meerane kann zudem die Schwanefelder Straße ausgebaut werden. Und Geld fließt auch nach Mülsen für den Straßen- und Brückenbau.

Alle Maßnahmen zusammen haben ein Volumen von knapp 3,7 Millionen Euro.