• Foto: Stadt Chemnitz / Sozialamt

    Foto: Stadt Chemnitz / Sozialamt

Kostenlose Notfalldosen sollen Leben retten

Zuletzt aktualisiert:

Das Sozialamt verteilt jetzt kostenlos sogenannte Notfalldosen an die Chemnitzer. In dem kleinen Behältnis befindet sich ein Informationsblatt mit lebenswichtigen Angaben - Rettungskräfte haben so im Notfall alle wichtigen Daten schnell zur Hand. Dazu gehören: Welche Vorerkrankungen liegen vor? Nimmt der Patient bedeutsame Medikamente zu sich? Kann eine allergische Reaktion ausgeschlossen werden? Wer ist als wichtige Kontaktperson zu informieren? Die Dose wird im Kühlschrank aufbewahrt - dort schauen Ärzte und Sanitäter immer zuerst nach.

Eine besondere Bedeutung erhält die Dose, wenn die Person nicht mehr kommunikationsfähig ist. Im Notfall kann schnell und ohne Verzögerung geholfen sowie die sich anschließende Rettungskette aktiviert werden. Das bedeutet, alle in der Notfalldose enthaltenen Informationen werden von der Notfallrettung aufgenommen und danach dem Krankenhauspersonal übergeben. Dies ermöglicht die Information von Angehörigen, des behandelnden Hausarztes sowie bereits vorhandener ambulanter Dienstleister.

Zunächst sollen vor allem ältere und pflegebedürftige Menschen eine solche Dose erhalten, sie werden über die Sozialdienste verteilt. Die kostenfreie Ausreichung einer Notfalldose erfolgt nach Voranmeldung auch über die Mitarbeiter des Seniorensozialdienstes der Stadt Chemnitz unter 0371 488 5555.