Kletterer im Elbsandsteingebirge abgestürzt

Zuletzt aktualisiert:

In der Sächsischen Schweiz ist ein 66-Jähriger beim Klettern abgestürzt und ums Leben gekommen. Die Leiche des Mannes wurde am Wochenende im Rathener Gebiet auf einem Felsvorsprung gefunden. Weil das Opfer in einem schwer zugänglichen Gebiet lag, wurde es zunächst mit Seiltechnik vom Wandfuß geborgen. Am Sonnabendabend wurde der Leichnam mit einem Hubschrauber der Bundeswehr aus Holzdorf an einer Winde an die Elbe geflogen. Vermutlich war der Mann bereits am Freitag abgestürzt. Offenbar handelt es sich um einen tragischen Unfall. 

Ebenfalls am Wochenende stürzte ein drei Jahre altes Mädchen in Kleinhennersdorf mehrere Meter tief ab. Dabei verletztes es sich schwer und wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.