Kirnitzschtalbahn fährt nach Hochwasser wieder

Zuletzt aktualisiert:

Pünktlich zu Ostern ist die Kirnitzschtalbahn wieder unterwegs. Die Arbeiten zur Beseitigung der Hochwasserschäden am Gleisbett und an einigen Fahrleitungen sind wie geplant am Gründonnerstag beendet worden. Die Bahn fährt ab Karfreitag wieder im Halbstundentakt von 8 bis 20 Uhr durch das Kirnitzschtal bei Bad Schandau. Uwe Thiele vom Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (RVSOE) hofft auf viele Besucher und auf finanzielle Unterstützung in Form Fördermitteln vom Freistaat. Bislang habe man noch kein Geld gesehen. Man sei bei der Schadensbeseitigung komplett in Vorleistung gegangen.

Bei dem Hochwasser am 17. Juli 2021 war eine Bahn vor dem Kurhaus in Bad Schandau überflutet worden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 175.000 Euro. Der Schaden an Gleisbett und Fahrleitungen beläuft sich auf gut 1 Million Euro, so Thiele.

Nach Saisonende, am 7. November, soll dann der Rest der Schäden beseitigt werden.