Kirgisen mit 13 gestohlenen Fahrrädern in Görlitz gestellt

Zuletzt aktualisiert:

Bundespolizisten haben in Görlitz 13 gestohlene Fahrräder sichergestellt. Zwei Kirgisen wollten damit ausreisen. Sie behaupteten, dass es sich um Schrott handelt und sie deshalb  keine Quittungen oder Rechnungen für die Räder haben. Wie die Ermittlungen ergaben, waren die Fahrräder erst kürzlich gestohlen wurden. Die beiden Männer wollten die Räder offenbar nach Litauen bringen.