• Kinder beim Frühstück in einer Dresdner Kita (Archivfoto: dpa)

    Kinder beim Frühstück in einer Dresdner Kita (Archivfoto: dpa)

Kindergärten in Sachsen wieder im Normalbetrieb

Zuletzt aktualisiert:

Die Kitas in Sachsen können ab Montag wieder zum regulären Betrieb zurückkehren. Viele werden aber noch eine Übergangszeit nutzen, bis sie wieder normale Öffnungszeiten anbieten. Die strikte Gruppentrennung innerhalb des Gebäudes und im Außengelände fällt weg. Außerdem gibt es auch keine Einschränkungen mehr bei den Öffnungszeiten.

Bei der Gesundheitsbestätigung müssen Eltern nur noch bestätigen, dass ihr Kind symptomfrei ist und nicht wie bisher der gesamte Hausstand. Die Symptome wurden nach Vorgaben des Robert-Koch-Instituts präzisiert: Danach dürfen Kinder nicht in die Einrichtung gebracht werden, wenn sie Husten, Fieber oder Erbrochen haben. Schnupfen zählt nicht mehr dazu.

Beim Bringen und Abholen gelten für Eltern weiter Mundschutzpflicht und Abstandsgebot. Ab Dienstag gilt in Sachsen eine neue Corona-Rechtsverordnung.