• Bildmontage: Adobe Stock/ Animaflora PicsStock

    Bildmontage: Adobe Stock/ Animaflora PicsStock

Kinderfest und Demos in der Innenstadt

Zuletzt aktualisiert:

In der Chemnitzer Innenstadt wird am 1. Juni der Internationale Kindertag ganz groß gefeiert. Zwischen Rosenhof und Brückenstraße gibt es von 10 bis 18 Uhr ein buntes Programm für die ganze Familie. Gleichzeitig sind allerdings auch mehrere Demonstrationen angekündigt, unter anderem von der rechtsextremen NPD. Die Polizei will alle Veranstaltungen mit einem Großaufgebot absichern.

Chemnitz feiert Kindertag 

Bei dem Familienfest gibt es Aktionen an 15 verschieden Stationen. Vereine, Verbände und die Stadt haben die Party gemeinsam organisiert. Es gibt Minigolf, Hüpfburgen, Live-Musik und Kreativangebote. Den Abschluss bildet ein Rap-Konzert am Marx-Monument. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig will bei dem Fest dabei sein, genauso wie Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. „Wir wollen am 1. Juni Kinderlachen hören und keine Parolen“ so Kretschmer.

Rechte und linke Demos

Die Jugendorganisation der rechtsextremen NPD hat für den 1. Juni einen Aufzug mit 500 Teilnehmern angemeldet. Anlass ist der „Tag der deutschen Zukunft“. Die Demo beginnt ab ca. 11:30 Uhr am Parkplatz an der Johanniskirche und führt größtenteils über den Sonnenberg. Das Bündnis „Chemnitz Nazifrei“ hat einen Gegenprotest angekündigt. Die Demo beginnt um 11:30 Uhr am Busbahnhof. Die Polizei will beide Lager auf Abstand halten und vor allem den Kindertag absichern.

Massive Verkehrsbehinderungen

Autofahrer sollten die Innenstadt weiträumig umfahren, zahlreiche Straßen sind gesperrt. Darunter die Brückenstraße, die Bahnhofstraße, die Augustusburger Straße und auch weite Teile des Sonnenbergs. Auch Busse und Bahnen werden umgeleitet.

Stadt schaltet Bürgertelefon

Die Stadt hat für Anfragen ein Bürgertelefon geschaltet. Die Nummer lautet 488 33 44. Das Mobilitätszentrum der CVAG ist unter 237 03 33 erreichbar.