Kahnpostfrau steigt auf E-Mobil um

Zuletzt aktualisiert:

Spreewald-Kahnpostfrau Andrea Bunar  stakt heute das letzte Mal in dieser Saison durch die Fließe. Ab morgen nimmt sie den Elektrotransporter. Das ist eine Premiere. Damit erfolgt die Zustellung im Biosphärenreservat Spreewald erstmals das ganze Jahr über CO2-neutral und leise. 

Die 50-Jährige hat  in dieser Saison wöchentlich über  600 Briefe, Einschreiben und Postkarten und rund 70 Pakete und Päckchen per Boot ausgeliefert. Die größte Sendung war ein Strandkorb.  Acht Kilometer legte Bunar täglich mit Muskelkraft zurück. Dafür braucht sie rund zweieinhalb Stunden - je nach Fracht.

Die Post kommt seit mehr als 120 Jahren mit dem Kahn nach Lehde. Zuvor mussten die Einwohner ihre Briefe und Päckchen sonntags beim Kirchgang abholen.