Joe Enochs: "Die Vorfreude auf das erste Punktspiel mit Fans ist riesig"

Zuletzt aktualisiert:

"Kurz und knackig", so beschreibt FSV-Trainer Joe Enochs die Vorbereitung auf die neue Drittligasaison. Nach fünf intensiven Trainingswochen und fünf Testspielen geht es am Samstag wieder scharf. Im ersten Heimspiel empfangen die Rotweißen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund - ein Gegner, der schwer einzuschätzen ist, so der Coach. "Wir wissen, dass sie gut sind. Das sind alles junge Spieler, die unbekümmert sind und einen guten Fußball spielen." Aber wir wollen unser erstes Punktspiel mit Zuschauern hier zuhause in Zwickau gewinnen!"

Seine Startelf hat Enochs soweit im Kopf. Nur auf ein oder zwei Positionen könne sich nach dem letzten Training noch etwas ändern, sagt der Coach. Auch für den verletzten Davy Frick habe er guten Ersatz: "Steffen Nkansah und Max Reinthaler haben das zuletzt gegen Usti nad Labem richtig gut gemacht." Aber auch Adam Susac und Felix Brand hätten in der Vorbereitung gute Spiele gezeigt. Große Stücke hält Enochs auf Rückkehrer Patrick Göbel, der erst am Donnerstagvormittag beim Standardtraining eine Quote von 9/10 abgeliefert hat.

Am meisten freuen sich Mannschaft, Trainerteam und Betreuerstab aber auf die Rückkehr der Fans. Dank der niedrigen Inzidenz dürfen am Samstag 10.000 Zuschauer ins Stadion. Stand Donnerstagnachmittag sind 3.300 Tickets verkauft. Anpfiff in der GGZ Arena ist 14 Uhr.

Audio:

Interview mit Kapitän Johannes Brinkies